Hockeyartikel & Zubehör
Freiwilliges Soziales Jahr
Aktion „Rauchfreier Sportverein“

Hockey- und Tennisclub
Würzburg e.V.

Zeppelinstraße 116
97074 Würzburg
Tel.:  (0931) 66 36 80

Die Meldung:

Erstes Feldhockey-Ligaspiel nach der Corona-Pause

HTC Würzburg empfängt am Sonntag TSV Schott Mainz

Nach eineinhalb Jahren Corona-Pause geht es jetzt auch für die Feldhockey-Herrenmannschaft des HTC Würzburg der Spielbetrieb wieder los. An diesem Sonntag, 19. September, 12 Uhr, empfangen die Würzburger in der 1. Regionalliga Süd auf der heimischen Anlage in der Zeppelinstraße den TSV Schott Mainz.

Schwerer als sonst tun sich alle Mannschaften einzuschätzen, wie stark sie derzeit sind und welche Rolle man in dieser Saison in dieser Achter-Liga spielen wird. So geht es auch HTCW-Trainer Maciej Matuszinsky: "Durch die lange Pause fehlt natürlich auch unserer Mannschaft noch Spielpraxis auf Liganiveau. Bei den Vorbereitungsspielen dieses Sommers hat sich unser Team aber von Spiel gesteigert, so dass wir hoffnungsfroh sein dürfen. Besonders erfreulich war das 4:1 gegen den Zweitligisten HC Ludwigsburg."

Auf das Saisonziel der HTCW-Herren angesprochen, sagt Spielführer Luis Link: „Den Klassenerhalt früh klar machen – und dann schauen, was geht.“ Seine Favoriten für den Titel sind Feudenheimer HC, Wiesbadener THC und TuS Obermenzing. Mit seinen Mannschaftkollegen ist Link aktuell sehr zufrieden: „Wir zeigen aktuell guten Teamgeist. Alle ziehen mit. Wir sind eine Einheit.“

Kader HTC Würzburg:

Tor: Tobias Massoudy, Tim Schäflein, Gustav Wolkowitz (aus der eigenen Jugend); 

Abwehr: Julian Bleibaum, Georg Herrmann, Jonathan Berneth, Valentin Albert, Tim Mackel (vom DSC 99 Düsseldorf), Moritz Oehler, Moritz Fischer, Linus Link;

Mittelfeld: Christian Hoffmann, Dominik Lehrieder, Niklas Eiselein, Lukas Eiselein, Jakob Jung (vom Nürnberger HTC über Holland), Yannick Weigl, Daniel Halmanns;

Sturm: Luis Link, Julian Walz (vom HC Schweinfurt), Max Bange, Max Weinke, Leonhard Theiss, Jonathan Broschart (aus der eigenen Jugend), Felix Wilhelm (aus der eigenen Jugend), Andreas Spitz, Sebastian Theiss, Felix Rausch (von der Bayreuther TS).

Trainer Maciej Matuszynski (seit April 2016).

Abgänge: Mijan Voigt (Bruchsal, berufsbedingt).