Hockeyartikel & Zubehör
Freiwilliges Soziales Jahr
Aktion „Rauchfreier Sportverein“

Hockey- und Tennisclub
Würzburg e.V.

Zeppelinstraße 116
97074 Würzburg
Tel.:  (0931) 66 36 80

Die Meldung:

Für Hockey gehen sie durch dick und dünn [Mainpost-Artikel vom 27.12.2019]

Louisa Plumhoff und Nele Pöhler aus Würzburg sind mit der Bayern-Jugend-Auswahl Zweiter beim deutschen Hallenhockey-Länderpokal geworden

Mit Spaß beim Hockey-Training bei der Sache: die Würzburger Jugendauswahlspielerinnen Nele Pöhler und Louisa Plumhoff (von links) mit ihrem Trainer Philip Bleibaum. Foto Marc Seybold

WÜRZBURG   Zwei jungen Würzburger Hockeyspielerinnen ist etwas Besonderes gelungen: Mit der  bayerischen Auswahl U15 errangen Louisa Plumhoff und Nele Pöhler vom HTC Würzburg (HTCW) beim deutschen Hallenhockey-Länderpokal in Mayen hinter Bremen den zweiten Platz. Dafür haben die beiden aber auch hart gearbeitet.

Seit drei bzw. vier Jahren stehen Louisa Plumhoff und Nele Pöhler jetzt bereits in den bayerischen Auswahlkadern. Um dazuzulernen und um es weit zu bringen, nehmen die Freundinnen, die im Würzburger Wirsberg-Gymnasium in die gleiche zehnte Klasse gehen, viel auf sich. In jedem Sommerhalbjahr werden sie von den Eltern Woche für Woche jeden Mittwoch zu den Stützpunkttrainings nach Nürnberg gefahren. Im Auto wird dann für die Schule gelernt. „Das ist schon ziemlich hart“, erklärt Nele Pöhler. Louisa Plumhoff ergänzt: „Meist kommen wir erst um 23.30 Uhr wieder nach Hause. Und am nächsten Morgen ist schon wieder Schule.“

Louisa Plumhoff spielt seit dem sechsten Lebensjahr Hockey. An der Goetheschule wurde sie durch den Verein auf die Sportart aufmerksam gemacht. Auch ihre drei Brüder spielen begeistert Hockey beim HTCW in der Zeppelinstraße. Schon früh fand das Mädchen Spaß an der Position des Torwarts und der komplett schützenden Torhüter-Ausrüstung aus Helm, Brustschutz, Handschuhen und Schienen an den Füßen. Und das ist bis heute so. „Louisa kann wirklich alle Techniken, die ein Hockey-Torhüter braucht. Großen Trainingsfleiß hat sie ebenso. Darauf ist auch schon der Deutsche Hockey-Bund aufmerksam geworden, der sie zu einem Sichtungslehrgang eingeladen hatte“, betont Philip Bleibaum, der Louisa Plumhoff aktuell im HTCW gemeinsam mit Jonny Berneth trainiert.

Philip Bleibaum, 28-jähriges Eigengewächs der Würzburger Männer-Hockeymannschaft, ist für alle Kinder und Jugendlichen im Verein ein Vorbild an Technik und Einsatzwillen. Seit Jahren schon trainiert er Mädchen- und Jungenmannschaften im Hockey- und Tennis-Club. In diesem Sommer hat Bleibaum sogar seinen A-Trainer-Schein erworben.

Die zweite große Könnerin in der 2004-er Jahrgangstufe des HTCW ist Offensivspielerin Nele Pöhler. Philip Bleibaum hält Nele für besonders ehrgeizig: „Neben den Vereins- und Kadertrainings hat sie sich in diesem Jahr auch monatelang in Einzeltrainings gequält.“ Bleibaum lobt Neles Fähigkeiten, ein Spiel zu lesen und Coaching-Hinweise zu verarbeiten. „Nur am Torschuss muss auch Nele noch arbeiten“, so der Trainer. Nele Pöhler war bereits als Fünfjährige durch ihre Schwester Laila zum Hockey gekommen.

Louisa und Nele sind jetzt schon fast zehn Jahre dabei und immer noch schwer begeistert von ihrem Hockeysport. Klar sind sie stolz auf die Erfolge, auf die sie im Verein verweisen können, eine bayerische Vizemeisterschaft mit ihrer Mädchenmannschaft und Siege über den fränkischen Erzrivalen von der HG Nürnberg. Was sie aber mindestens genauso freut, ist der Zusammenhalt in ihrer Mannschaft. Nele: „Wir sind gerne beieinander und gehen mit unserer Mannschaft durch dick und dünn.“ Freude bereitet es den erfolgreichen Jugendspielerinnen auch, ihr Können bereits als Co-Trainerinnen an die jüngsten Hockeyspielerinnen im Verein weiterzugeben: Louisa bei den C-Mädchen (U10), Nele bei den D-Mädchen (U8).

Die beiden jungen Hockey-Auswahlspielerinnen sind bereit, fast alles zu geben, damit Hockey im Verein gut dasteht und damit sie auch in dieser Hallensaison mit ihrer Vereinsmannschaft eine gute Endplatzierung belegen. In der Feldhockeyrunde 2020 – ihrem letzten Jugendauswahljahr – werden sie dann auch wieder die wöchentlichen Touren zum Auswahltraining nach Nürnberg auf sich nehmen. Die Würzburgerinnen Louisa Plumhoff und Nele Pöhler wollen auch wieder ihren Teil dazu beitragen, dass die Bayern-Auswahl auch im Feldhockey erfolgreich abschneidet.